Studierendenparlament der RWTH Aachen
Logo der Studierendenschaft der RWTH Aachen

Das Studierendenparlament

Sitzungstermine des Studierendenparlaments

Die Sitzungen sind öffentlich, alle Studierenden der RWTH Aachen genießen Rede- und Antragsrecht.

Die ausstehenden Sitzungstermine des Studierendenparlaments:

Sitzungen beginnen jeweils um 19:30 Uhr und finden im Theatersaal der Mensa Academica statt.

Die Sitzungen des Studierendenparlaments sind üblicherweise im Livestream auf der Website der Video AG der Fachschaft Mathe/Physik/Informatik zu sehen.

Was ist das Studierendenparlament

Das Studierendenparlament ist das oberste beschlussfassende Organ der Studierendenschaft. Es wird jährlich im Sommersemester gewählt.

Der AStA wird vom Studierendenparlament mit absoluter Mehrheit gewählt. Nach seiner Wahl ist er verpflichtet, dem Studierendenparlament auf jeder Sitzung über seine Aktivitäten ausführlich zu berichten. Dabei können die Mitglieder des Studierendenparlaments Fragen an den AStA stellen und Kritik und Anregungen zu seiner Arbeit äußern.

Alle eingeschriebenen Studierenden zahlen pro Semester etwa 250 Euro Semesterbeitrag. Davon sind knapp 10 Euro Studierendenschaftsbeitrag. Dieses Geld ist teilweise fest an Projekte, wie Queerreferat oder Hochschulradio, gebunden, zu einem großen Teil können der AStA und die Fachschaften aber frei über das Geld verfügen. Dafür wird jedes Jahr vom AStA ein Haushaltsplan erstellt und vom Studierendenparlament beschlossen. Die Wahlen sind also eure Chance, mitzubestimmen, was mit eurem Geld passieren soll. Außerdem verhandelt der AStA mit der ASEAG die Semestertickets, die den größten Teil des Semesterbetrags ausmachen. Die restlichen Mittel gehen an das Studierendenwerk.

Damit alle Aktivitäten des AStA und der Studierendenschaft rechtmäßig ablaufen, erlässt das Studierendenparlament eine Satzung und mehrere Ergänzungsordnungen. Eine dieser Ergänzungsordnungen ist die Beitragsordnung, welche die Höhe und den Verwendungszweck des Studierendenschaftsbeitrages regelt.

Studentische Eigeninitiativen können vom Studierendenparlament finanziell unterstützt werden. Dazu müssen diese einen Antrag stellen, in welchem sie Zweck und Höhe der beantragten Förderung darlegen. Die zur Verfügung stehenden Gelder dazu kommen aus dem AStA-Topf.

Weitergehende Informationen zum Studierdendenparlament und der Studierendendenschaft findest du im Handbuch Hochschulpolitik des AStA der RWTH:

Sitzungsunterlagen

Die Berichte, Anträge und Beschlüsse der vergangenen Sitzungen des Studierendenparlaments findest du auf den folgenden Seiten:

Sitzungsunterlagen